Connect
To Top

7 häufige Trainingsfehler – Nike Mastertrainer Mimi entlarvt sie!

Du machst regelmäßig Sport und ernährst dich gesund, studierst alle Fitness- Blogs, die du finden kannst und hältst dich an alle Tipps und Ratschläge und trotzdem siehst du keinen Erfolg bei deinem Training?

Das kann sehr frustrierend und demotivierend sein. Bevor du das „Eisen ins Korn wirfst“, checke diese Liste; vielleicht machst du einen der folgenden Trainingsfehler.

  1. Du bist nicht 100% bei der Sache

    Wer halbherzig trainiert und nicht 100%ig bei der Sache ist, kann sich das schenken. Der Trainingseffekt geht dabei nahe Null. Reduziere in diesem Fall lieber deinen Trainingsumfang auf die Hälfte und ziehe den dafür zu 100%ig durch.

  2. Du bist nicht konsequent genug mit deinem Training

    Beim Trainieren kommt es nicht so sehr auf die einzelne Einheit an, als viel mehr auf die Summe der Einheiten am Ende der Woche. Sei dir darüber bewusst, das drei verpasste Einheiten in der einen Woche, nicht durch sechs Einheiten in der nächsten Woche wett zu machen sind. Kontinuität ist das Zauberwort, um Resultate zu erzielen.

  3. Du trainierst seit Monaten den selben Trainingsplan

    Selbst wenn du mit einem Trainingsplan tolle Resultate erzielt hast, musst du nach einer gewissen Zeit neue Reize setzen und etwas ändern. Wenn du an dem Punkt angelangt bist, wo du merkst dass es einfacher wird und es dich nicht mehr fordert ist es Zeit dafür. Ganz nach dem Motto: ‚If it doesn’t challenge you, it doesn’t change you!‘

    Nike Mastertrainer Mimi Frieser Expertentipp

  4. Du trainierst nur deine favorisierten Muskelgruppen

    Hier geht es in eine ähnliche Richtung wie bei Punkt 3. Gerne trainiert man nur das, was man bereits kann und einem leicht fällt; ist aber kontraproduktiv. Der Körper muss als ein Ganzes gesehen werden. Dysbalancen auf der einen Seite führen nicht nur zu gesundheitlichen Problemen, sondern bremsen auch Trainingserfolge auf der anderen Seite aus.

  5. Du trainierst mit zu leichten Gewichten

    Wenn du eine Änderung an deinem Körper sehen möchtest, musst du etwas machen, was dich fordert und den Körper aus seiner Komfortzone lockt. Kleine Gewicht werden dich da nicht weit bringen…Hab keine Angst, nur weil man mit schweren Gewichten trainiert wird man nicht gleich wie ein Bodybuilder aussehen. Krafttraining mit angemessenen Gewichten wird dich definieren und shapen.

  6. Restday ist für dich ein Fremdwort

    Hier ist das andere Extrem. Wenn du hart trainierst und jedes Mal an dien Grenzen gehst, musst du deinem Körper auch die Zeit geben sich wieder zu erholen und sich zu reparieren. Das ist die eigentliche Phase in der du stärker, schneller und besser wirst. Gibst du dir diese Zeit nicht, wird das Training einen gegenteiligen Effekt haben.

  7. Du willst zu schnell zu viel

    Überzogene Erwartungen sind einer der Hauptgründe für das Aufgeben. Sei nicht frustriert, wenn nach einer Woche noch nichts zu sehen ist. Sei geduldig und es wird sich auszahlen. Versprochen;)! Es dauert 4 Wochen bis du eine Änderung merkst, 8 Wochen bis Freunde etwas sehen und 12 Wochen bis es alle registrieren. Bleib dran und gib nicht auf!

Keep on sweating
Eure Mimi

Leave a Reply

More in Ninas Expertentipp

 

Bleib auf dem Laufenden!

 

Erhalte alle 2 Wochen die besten Tipps und Artikel aus den Bereichen:

Lass einfach Deine E-Mailadresse hier und erhalte zusätzlich mein Oatmeal-Rezepte-eBook!

Jetzt zum Newsletter anmelden!