Connect
To Top

Das Training geht los: NIKE Women’s 10KM Berlin Kick Off Run

Anzeige

Das neue Jahr ist nun schon ein paar Wochen alt und so langsam wird es Zeit, für die Laufsaison 2015 die Schuhe zu schnüren! Einige haben bereits große Pläne geschmiedet und befinden sich schon mitten im Training für den ersten Halbmarathon oder Marathon des Jahres – andere haben ihre Neujahrsvorsätze in die Tat umgesetzt und gerade erst mit dem Laufen begonnen. Egal zu welcher Kategorie ihr gehört: Ihr könnt euch schon jetzt auf eines DER Laufhighlights im Sommer freuen! Am 20. Juni heißt es in Berlin wie auch in vier anderen Metropolen in Europa: Mädels an die Macht, oder besser gesagt: Auf den Lauftrack! NIKE lädt zum Womens 10KM in die Hauptstadt, und damit auch jeder die Chance hat, sich bis dahin fit zu machen, gab es bereits in der vergangenen Woche den Kick-Off zum einzigartigen Frauenlauf!

NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-8 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-6 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-5 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-7

Start und Ziel unseres Trainingslaufs war das Berliner Olympiastadion, in dem am vorherigen Wochenende noch die ISTAF ausgetragen wurden. Dort mit dem Training loslegen, wo andere Athleten erst hinkommen, nachdem sie jahrelang hart trainiert haben – bei so einer grandiosen Trainings-Location dürfen wir wohl besonders gespannt sein, was NIKE sich erst für den tatsächlichen 10K ausdenken wird!

Bereits im vergangenen Jahr war der NIKE Womens 10KM Run – damals noch unter dem Namen WE OWN THE NIGHT – ein richtiges Highlight, das ich nicht nur in Berlin, sondern auch noch in London und Amsterdam besucht habe. 6.500 Mädels in türkisem Raceshirt, Musik, Lightshows, Miss Platinum on Stage und ein goldenes Finisherkettchen machten den Lauf unvergesslich. Im Gegensatz zu anderen Laufveranstaltungen ging es bei WOTN aber vor allem um den gemeinsamen Spaß am Laufen und nicht darum, im Einzelkampf eine neue, überragende Bestzeit zu erreichen. Das soll auch in diesem Jahr so bleiben – allerdings schadet es natürlich auch nicht, sich so gut auf die zehn Kilometer vorzubereiten, dass man seine Zeit vom letzten Jahr unterbieten kann!

NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-2 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-10 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-13 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-6 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-1

Für uns begann das Training mit einem lockeren 4,5-Kilometer-Lauf, bei dem wir von zwei NIKE Mastertrainern begleitet wurden. Eskortiert vom altbekannten NIKE Musikfahrrad ging es durch die Wohngebiete nahe des Stadions – erst eine ganze Weile bergab, dann schön ebenerdig weiter. Ich glaube wir haben alle verdrängt, dass es irgendwann auch wieder hochgehen muss, nachdem es runter ging … und so war es natürlich auch. Gegen Ende der Strecke probierten wir uns also an einer netten Steigung, die so manche von uns außer Atem brachte. So ein bisschen erinnerte mich das an meinen ersten Halbmarathon in London, den RUN TO THE BEAT, der damals ebenfalls von NIKE organisiert wurde. Dort gab es auf den letzten drei Kilometern in Greenwich auch eine Steigung … aber, zugegeben, die war natürlich wesentlich fieser als das Hügelchen in Berlin!

Der Lauf ging viel zu schnell vorbei, was vermutlich zum einen daran lag, dass wir auf der Strecke immer wieder unsere Namen auf dem Asphalt entdeckten, zum anderen aber sicher auch deshalb, weil ich die ganze Zeit mit Nadin von EiswürfelimSchuh plauderte. Ich freue mich immer riesig sie zu sehen und am kommenden Wochenende werden wir uns auch gemeinsam in eine Challenge wagen – Wie könnten wir wiederstehen, wenn NIKE uns herausfordert? Falls ihr ebenfalls dabei sein möchtet, könnt ihr euch hier für die NIKE Tempo League anmelden.

NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-+-DINNER_041 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-12 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-4

Ich war superglücklich, endlich die pink-bunte Lauftight tragen zu dürfen, auf die ich schon so lange ein Auge geworfen hatte. Der Dri-Fit Stoff ist angenehm leicht und fühlt sich auf der Haut richtig seidig an – noch besser, als ich erwartet hatte!

Dort wo wir beim NIKE Womens Run 10K Kick Off Run herausgelaufen waren, kamen wir auch wieder hinein – durch einen Hintereingang ging es laufend hinein ins Olympiastadion, wo wir auf der blauen Tartanbahn noch eine extra schnelle 400 Meter Runde drehen durften! Obwohl das Stadion natürlich menschenleer war, war es ein irres Gefühl, dort eine Bahn zu absolvieren. Einige Töchter aus dem CdT erinnern sich vielleicht noch an den tollen Lauf bei der ISTAF im letzten Sommer, bei dem wir alle gemeinsam in einer Pause zwischen den Wettkämpfen eine Runde durch das vollbesetzte Stadion drehen durften … Gänsehaut pur sage ich euch!

Als Belohnung für den absolvierten Run wartete nicht nur eine Erfrischung auf uns, sondern auch eine kleine Herausforderung – in Gruppen eingeteilt sollten wir uns Squats, einbeinigen Planks, Seitstützen und Burpees stellen! Zunächst hielt ich 90 Sekunden Squats für ein Kinderspiel – von Freeletics war ich schließlich weitaus Schlimmeres gewohnt! Doch die Crux lag natürlich im Detail, denn wir mussten die Kniebeuge eineinhalb Minuten halten. Das war nach dem Lauf gar nicht mehr so einfach …!

NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-11 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-9 NIKE-WOMEN'S-10-KM-BERLIN---KICK-OFF-RUN-3

Nach der gemeisterten Challenge brannten meine Oberschenkel, doch die Endorphine machten die Schmerzen wieder wett! Ich bin jetzt jedenfalls schon richtig im NIKE WomensRun-Fieber und freue mich auf das, was mich im Juni in Berlin erwartet: #WeRunBerlin!

Seid ihr schon für den Womens 10km angemeldet? Wenn nicht, könnt ihr das hier nachholen! Es warten eine speaktualär in Szene gesetzte Strecke, ein fesches Laufshirt, ein tollen Rahmenprogramm sowie natürlich jede Menge Spaß auf dich und deine Mädels!

Fotos: NIKE / EiswürfelimSchuh

Leave a Reply

More in Laufen & Training