Connect
To Top

Schweiß und Illusion bei Immersive Fitness

Gruppenfitness erleben – und zwar in einer ganz neuen Dimension! Das verspricht das am Donnerstag in Berlin vorgestellte Konzept #ImmersiveFitness, das Reebok und die Group-Fitnessexperten von Les Mills gemeinsam entwickelt haben. ImmersiveFitness – was könnte das wohl bedeuten? Für mich klingt es nach Anstrengung, nach einem dynamischen, kraftvollen Workout, nach etwas, das mich völlig umhaut und mir einen deftigen Muskelkater verpasst.

Und genau das ist #TheProject: #ImmersiveFitness auch, allerdings kommt nach ein paar Minuten auf dem Spinning-Rad auch noch etwas anderes hinzu: Illusion. Ich fühle mich wie die Hauptfigur in einem Computerspiel, ich habe das Gefühl, dass der Raum sich bewegt und dass es kühler wird, während wir durch eine Gletscherlandschaft in den Alpen radeln. Irgendwie vergesse ich, dass ich Sport mache, und obwohl meine Beine brennen, habe ich unglaublichen Spaß daran, mich in die nächste Kurve zu legen und dann mit ordentlichem Widerstand den Berg hinauf zu fahren.

Reebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject Berlin

Mit Vollgas in eine andere Galaxie

Illusion und Spaß stehen definitiv im Vordergrund in der #ImmersiveFitness-Box, die nach London und Stockholm nun auch endlich in Berlin Halt gemacht hat. Ein unscheinbarer schwarzer Kasten, der nur mit einer Leinwand, einem Beamer und einer Horde sportbegeisterter Journalisten und Blogger auskommt. Zusammen mit Din von EiswuerfelimSchuh, Kristin von EatTrainLove und Stef von Fitnessliebe stürme ich vorfreudig hinein und bin wirklich überrascht von der minimalistischen Einrichtung des Raums, in dem uns die neue Fitness-Sensation von Les Mills erwarten soll. Für den ersten Kurs stehen hier nur ein paar Spinning-Räder; nicht gerade meine liebsten Sportgeräte.

Doch bevor ich mir darüber Sorgen machen kann, geht auch schon das Licht aus und direkt vor uns leuchten Sterne auf. Auf der linken Wand des Raumes fliegt eine pinke Sternschnuppe, auf der rechten ein rotglühender Meteorit. Innerhalb weniger Sekunden befinde ich mich in einer anderen, bunten Galaxie und das Hineinkommen ins Spinning fällt mir leichter als sonst. Richtig abgefahren wird es, als wir auf einem kühl leuchtenden Planeten ankommen und dort ein Wettrennen gegen Motorräder fahren; es geht in scharfe Kurven, Hügel hoch und herunter und spätestens in der zweiten Runde habe ich völlig vergessen, dass ich mich gerade in einem Sportkurs abmühe. Die Trainerin treibt uns an, die Gegner zu überholen, schneller zu werden und alles zu geben – was wir auch ausnahmslos tun. So gut wie jeder von uns hat das Gefühl, dass der Raum sich bewegt und die Räder tatsächlich auf dieser futuristischen Strecke unterwegs sind. Dementsprechend strengen wir uns an, wesentlich mehr, als viele es in einem normalen Spinningkurs tun würden. Dass es intensiv wird, hatte ich mir ja schon gedacht – aber dass man so tief in eine andere Welt abtaucht, macht mich auch heute noch sprachlos.

Reebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject Berlin Reebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject BerlinReebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject Berlin

Wir verlassen die Rennstrecke und wechseln in die Alpen, wo wir die Gletscher hoch- und runter fahren und immer wieder den Widerstand am Rad nachjustieren, um noch härter zu trainieren. Als wir wieder ins Weltall zurückkehren und der Cool-Down beginnt, bin ich fast ein wenig traurig, dass es schon vorbei ist. Ich hätte noch locker eine Stunde weiterfahren wollen; doch mein Körper ist fix und fertig und freut sich über die kurze Pause. Ob ich als Spinning-Verweigerer diesen Kurs noch einmal machen würde, werde ich kurz darauf gefragt. Garantiert nicht nur einmal, kann ich dazu nur sagen!

Kampfkunst trifft Computerspiel

Das nächste #ImmersiveFitness-Workout ist Bodycombat. Bei diesem bereits etablierten Les Mills Format treffen verschiedene Kampftechniken aufeinander; heute absolvieren wir dieses Workout allerdings nicht in einem hell erleuchteten Kursraum, sondern in der dunklen #ImmersiveFitness Box. Ehe wir wissen, wie uns geschieht, befinden wir uns in einem Computerspiel aus den 90ern und kämpfen gegen Raumschiffe, die durchs All fliegen. Punch, Upper Cut und Kicks sollen gezielt auf den Gegner gerichtet werden, der unter unseren Schlägen und Tritten taumelt und schließlich explodiert. Unterstützt wird das Workout durch kräftige Musik und wieder habe ich mich innerhalb von ein paar Minuten wieder voll der Illusion hingegeben, mitten im Geschehen zu sein, und nicht in Berlin am Alex in einer dunklen, großen Kiste.

Reebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject Berlin Reebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject Berlin

Nachdem wir uns die Arme müde geschlagen haben, geht es weiter mit TheGrid. Dieses Workout mag ich sehr gerne, da es ein intensives High Intensity Training ist, bei dem häufig auch Gewichte eingesetzt werden. Wir befinden uns noch im Weltall, doch statt Raumschiffen kommen uns Lichtgeschosse oder Autos entgegen, denen wir ausweichen müssen. Also springen wir nach rechts, links oder oben oder machen tiefe Squats, um nicht mit den Hindernissen in Berührung zu kommen. Zwischendurch machen wir Liegestütze, Squat Jumps oder Ausfallschritte – 15 Minuten pures Intervalltraining, und das, ohne dass wir es so richtig mitbekommen. Die Illusion von #ImmersiveFitness hat wieder ganze Arbeit geleistet, und als wir aus der Box in die Sonne treten, sind wir alles nassgeschwitzt – doch trotzdem würde ich am liebsten sofort noch ein Mal hingehen und mich als Actionheld des Computerspiels fühlen.

Konfetti-Tanz und Entspannung am Meer

Am Ende des Tages erwartet uns die letzte Workoutkombi von #ImmersiveFitness: Tanzen und Yoga! Zu rythmischen Beats und buntem Konfettiregen absolvieren wir einige recht einfache Schritte, die irgendwie auch aus einem Shaping-Kurs stammen könnten. Ich bin erleichtert, denn Tanzen ist normalerweise so gar nicht meins. Bei #Body wird das Tanzen aber wirklich so geschickt mit Squats und Ausfallschritten verbunden, dass ich total Spaß habe und nur bei allzu schnellen Sprüngen aussetzen muss, weil meine verletzte Wade da nicht so ganz mitspielen möchte.

Highlight der letzten Einheit ist aber definitiv BODYBALANCE, einer entspannten Yogaeinheit, bei der uns die uns umrundende, riesige Leinwand nach Neuseeland entführt. Während wir minutenlang in den Sonnenaufgang blicken können, fliegen wir im später mit Wildgänsen über die wunderschöne Insel, während wir die Positionen des Kriegers, des Hundes oder der Taube einnehmen. Während ich beim Yoga normalerweise häufig die Augen schließe, um mich vollkommen entspannen zu können, sauge ich heute jede einzelne Sekunde des atemberaubenden Drumherums in mir auf – mal ehrlich, gibt es etwas Entspannenderes, als sich zu dehnen, zu strecken, und dabei über das glitzernde Meer zu blicken, in dem sich die aufgehende Sonne spiegelt?

Reebok & Les Mills IMmersiveFitness The Pr0ject Berlin

BODYBALANCE ist neben BODYCOMBAT heute der Kurs, der mich am meisten beeindruckt hat. Wenn ich mir vorstelle, dass ich nach einem stressigen Tag oder einem heftigen Training in solch einen Kurs gehen könnte … Ich wäre innerhalb von Minuten wieder total relaxed.

Reebok und LesMills haben im Vorfeld nicht zu viel versprochen, als sie #ImmersiveFitness angeteasert haben. Die neuen Kurse sind ein völlig neues Erlebnis im Bereich Fitness. Falls jemand von euch eine xbox kinect zuhause hat: Stellt euch genau das vor, nur viel, viel größer, härter, abgestimmt auf neueste Trainingserkenntnisse und zusammen mit einem ganzen Haufen anderer in einem randvollen Kursraum. Ich freue mich schon riesig darauf, wenn das Konzept im nächsten Jahr in die Studios kommt und sicher nicht nur Sportfreaks begeistern wird, sondern auch absolute Sportmuffel in seinen Bann zieht und zu mehr Fitness ermuntert. Denn #ImmersiveFitness macht nicht nur Muskelkater, sondern ab der ersten Minute einfach nur unheimlichen Spaß!

Vielen Dank an Reebok und Les Mills für diesen grandiosen Tag und die perfekte Illusion von einer fernen Galaxie, in der wir uns ganz ohne Sauerstoffhelme auspowern durften!

3 Comments

  1. Ilona Rennt

    5. September 2014 at 07:22

    Abgefahren. Deine Begeisterung kann ich versteh. Bin ebenfalls Feuer und Flamme und würde zu diesem Angebot nicht nein sagen. Vermutlich würde ich dieses Training zwar nicht durchhalten, es klingt schon ziemlich “hart” aber was solls. “Just for fun”.

    Damit werden bestimmt auch Zocker zu Sportbegeisterten. 😉

  2. Din

    5. September 2014 at 20:09

    Wie immer eine Freude, dich getroffen zu haben. Was für ein großartiger Tag. Kurz und gut: cool und wunderbar schweißtreibend. Ich muss unbedingt in eine Reebok Cross Fit Box und ‘Grit’ weitermachen.

  3. bluetenschimmern

    5. September 2014 at 23:47

    Wow, na das sieht ja krass aus. Kann eure Begeisterung ebenfalls teilen, das ist ja wirklich cool…

Leave a Reply

More in Fitness & Workout

 

Bleib auf dem Laufenden!

 

Erhalte alle 2 Wochen die besten Tipps und Artikel aus den Bereichen:

Lass einfach Deine E-Mailadresse hier und erhalte zusätzlich mein Oatmeal-Rezepte-eBook!

Jetzt zum Newsletter anmelden!