Connect
To Top

Wie ihr den richtigen Trainingsschuh findet – Nina verrät’s!

Sie begegnen mir jeden Tag im Studio: Laufschuhe, Hallenschuhe, Lifestyleschuhe, Sneaker….
Viele tragen diese Schuhe zum Training auf der Trainingsfläsche oder in den Kursen, ohne zu wissen, was sie ihren Füßen und dem Bewegungsapperat damit antun. Denn diese Art von Schuhen sind für die Art der Bewegung, die wir im Studio machen, gar nicht ausgelegt.

Wieso sich der Laufschau kein guter Trainingsschuh ist

Schauen wir uns mal den Laufschuh im Vergleich zu einem Trainingsschuh an:
Laufen ist eine lineare Bewegung, das heißt sie erfolgt nur in eine Richtung; und zwar nach vorn. Die Belastung findet primär auf der Fußsohle statt, die Ferse und der Vorderfuß sind am stärksten belastet.
Der Laufschuh ist dementsprechend so konzipiert, dass er in diesen Bereichen besonders viel Support und Dämpfung gibt,  vor allem im Bereich der Ferse. Um bei langen Einheiten das Fußgewölbe nicht zu sehr zu belasten, haben Laufschuhe in diesem Bereich noch mal eine stärke Stütze. Seitliche Stabilität wird aufgrund der Bewegungsrichtung nach vorne nicht benötigt.
Wenn wir aber funktionell trainieren, bewegen wir uns in viele verschiedene Richtungen, verteilen die Belastung je nach Bewegungsrichtung auf den Vorderfuß, die Innen- oder Außenseite und die Ferse. Wir brauchen also Stabilität in alle Richtungen. Das bietet der Laufschuh nicht, ein Trainingsschuh dagegen ist genau dafür entwickelt worden. Idealerweise hat er zusätzlich noch eine leichte Dämpfung, so kann man ihn auch für kürzere Laufdistanzen bis zu 10km einsetzen.

Wie sollte der ideale Trainingsschuh sein?

Der ideale Traininggsschuh sollte einen guten Grip haben, damit wir bei schnellen Richtungswechseln nicht ausrutschen, außerdem eine breite Auflagefläche, damit der Fuß die optimale Stabilität entwickeln kann; darüberhinaus sollte der Schuh leicht und flexibel sein.
Wer bisher immer mit Schuhen trainiert hat, die viel Dämpfung und ein ausgeprägtes Fußbett haben, sollte nicht sofort auf einen Schuh mit wenig/ keinem Fußbett und Support umsteigen, denn das überlastet die Muskulatur im Fuß und man bekommt Schmerzen bis hin zum Überbein.

Den Fuß stufenweise umgewöhnen

Dann lieber stufenweise umsteigen, entweder mit mehreren Modellen, die schrittweise immer weniger Support geben oder mit Training im ‘Schuh- Schichtbetrieb’:
3 Tage der alte Schuh mit viel Dämpfung
1 Tag der neue mit wenig
2 Tage der Alte
1 Tag der Neue
1 Tag der Alte
1 Tag der Neue
2 Tage der Neue
1 Tag der Alte  und so weiter

Mein Favorit fürs Training

Ich persönlich mag den Nike Free TR 5.0 am liebsten, er ist ein echter Allrounder, man kann mit ihm sowohl funktionell traineren als auch mal eine Runde auf dem Laufband laufen – und auch für Kurse wie Step oder Dance kann man ihn gut nutzen.
Wer ausschließlich im funktionellen Bereich oder Krafttraining trainiert, sollte den Nike Bionic probieren, er hat eine flache Sohle mit unvergleichlich gutem Grip und bietet dem Fuße eine optimale Auflagefläche.
Bei my-sportswear.de bekommt ihr mit dem Rabattcode 1092054 immer 15% auf die schönsten Teile der neuste Kollektion.

Viel Spaß,

eure Nina

die richtigen trainingsschuhe finden

6 Comments

  1. simone

    27. October 2014 at 08:56

    Hallo jenny,
    Welchen Schuh empfehlt ihr zum TRX Training ?
    Liebe Grüße Simone

  2. Redaktion

    Jenny

    27. October 2014 at 09:30

    Hallo liebe Simone, ich würde dir den Nike Free Bionic empfehlen! Damit hast du einen super Halt bei Ausfallschritten, Sprüngen oder auch “nur” im Stand. Gerade beim TRX finde ich es superwichtig, dass man fest steht und nicht mit dem Schuh über den Boden rutscht. Wenn du TRX im Fitnessstudio machst, ist der Untergrund dort oft etwas angeraut; dann tut es auch ein Free TR. Aber vor allem auf glatten Böden ist der Bionic unschlagbar! Er liefert dir zusätzlich zum Grip auch eine gute Flexibilität, so dass du dich richtig “frei” fühlen kannst. Liebe Grüße, Jenny

  3. Simone

    27. October 2014 at 12:09

    Danke, Jenny !!! Mit dem bionic hab ich schon geliebäugelt… Mal gucken ob ich den hier im Sportgeschäft finde !! Online ist immer mit der Größe so schwierig…

  4. Jessica

    28. October 2014 at 21:36

    Hallo,
    welchen Schuh könnt ihr denn für crossfit empfehlen?

  5. Redaktion

    Jenny

    30. October 2014 at 07:40

    Hallo Jessica! Für CrossFit brauchst Du in jedem Fall einen stabilen Schuh, der trotzdem noch Fleixiblität bietet. Obwohl ich den Free Bionic ja echt für fast alles empfehlen kann, taugt er für CrossFit nicht. Stattdessen würde ich dir zum Reebok CrossFit Nano raten. Er ist zwar relativ fest und “starr” (zum Schutz des Fußes), gibt dir aber bei schnellen Bewegungen dennoch die nötige Freiheit, um schnell zu reagieren. Ich habe ihn ein paar Mal zum Workout getragen und war total zufrieden mit ihm.

    Übrigens: Wer es aufs Gewichtheben abgesehen hat, aufgepasst: Der Adidas Powerlift 2.0 ist durch die angehöhte Ferse perfekt für den Freihantelbereich!

  6. Redaktion

    Jenny

    30. October 2014 at 07:44

    Viel Erfolg beim Suchen, Simone! Ansonsten gibt es ihn auch öfters mal reduziert auf Zalando, mit Ninas Code bei mysportswear oder im Sale auch auf Nike.com 🙂

Leave a Reply

More in Fitness & Workout