Connect
To Top

Wie man Götter besiegt – Meine Freeletics Woche No. 5

Anzeige

Nachdem seit meinem letzten Training mehrere Tagen vergangen sind, fällt es mir wirklich schwer, mich zum Start meiner fünften Woche aufzuraffen. Ich war ständig unterwegs und morgens oft laufen, weil ich eigentlich beim Berliner Halbmarathon mitmachen wollte (was mir eine Verletzung nun doch vereitelt hat). Deshalb lungere ich in meiner eigentlichen fünften Woche nach Feierabend unendlich lange auf der Couch herum und gucke Shopping Queen, während ich nebenbei Fotos und Artikel für den Blog bearbeite. Meine Motivation ist gleich null – solche Tage gibt es einfach.

freeletics-woche5-5

Nach ein paar Tagen wird es mir aber doch mit meiner Lustlosigkeit zu bunt und ich wende den kleinen Trick an, mich direkt nach der Arbeit schon mal in mein Sportoutfit zu schwingen, aber so richtig hilft auch das nicht. Nachdem ich im Sportdress eine ganze Stunde auf dem Sofa herumgelegen habe, trete ich meinem inneren Schweinehund endlich gehörig in den Hintern und trete Dione gegenüber. Eine gute Entscheidung – denn zum ersten Mal in meiner Freeathlet-Karriere schaffe ich 25 Burpees am Stück! Total happy und endlich voll motiviert hänge ich mich rein und ziehe sowohl Burpees als auch Jumping Jacks, Sit-Ups und Straight Leg Levers durch. Runde 1 verläuft super – bei der zweiten und dritten kämpfe ich dann aber extrem mit mir, weil ich unbedingt eine gute neue PB aufstellen und nicht allzu lange Pausen machen will. Als es endlich vorbei ist, bin ich halbtot – aber wie immer extrem glücklich, es durchgezogen zu haben und sogar eine neue PB aufgestellt zu haben!

freeletics-woche5-2 IMG_7476

Am nächsten Tag steht Venus auf dem Plan. Ich habe wenig Zeit, daher passt dieses “kurze” Wirkout perfekt. 50 Liegestütze, 20 Sit-UPS und 50 Squats, davon 3 Runden – wie lange kann das schon dauern? Vielleicht 10 Minuten?

Wie immer unterschätze ich das Workout immens. Squats und Sit-UPS sind zwar kein Problem, aber bei den Liegestützen scheiterte ich schon nach den ersten 25. Ich muss pausieren und danach auf den Knien weitermachen, weil meine Schultern und Arme nicht mehr wollen. In der zweiten Runde ist es noch schlimmer: nach zehn Push Ups ist Schluss; es geht mit der “Mädchenbariante” auf den Knien weiter. Dass ich es in der dritten und letzten Runde hat nicht mehr in der schweren Position versucht habe, verwundert wohl niemanden. Statt den erwarteten zehn MInuten sind es 25 Minuten geworden – und meine Oberarme fühlen sich an wie Pudding! Immerhin: Ein bischen Bauchmuskeltraining mit Jackknifes und Straight Leg Levers ist noch drin.

freeletics-woche5-4 IMG_7478 freeletics-woche5-3

Wie jede Woche, ist auch Dione wieder mit dabei. Ich habe extrem viele Termine heute, daher entschließe ich mich dazu, das Workout direkt nach dem Aufstehen um fünf Uhr morgens zu machen. Ob das so eine gute Idee ist …?

Tatsächlich spüre ich, dass mein Körper noch nicht richtig wach ist und alles viel, viel schwerer scheint als beim letzten Mal. Ich muss mich wirklich ganz schön durch die insgesamt 150 Burpees, 450 Jumping Jacks, 150 Sit-Ups und 150 Straight Leg Levers kämpfen und auch mein Kreislauf schimpft mit mir, weil ich ihn zu nachtschlafender Zeit so aus dem Rythmus bringe. Während ich bei den Burpees also ganz schön mit Schwindel zu kämpfen habe, fallen mir die Straight Leg Levers und Jumping Jacks immer leichter (hier zahlt sich die Übung aus!). Am Ende lande ich nur zwei Minuten über meiner PB, was mich extrem glücklich macht. Man sagt zwar immer “better your best”, also “besiege dich selbst”, aber das muss nicht immer heißen, dass man schneller wird, sondern einfach, dass man sein Bestes gibt. Und das hat man definitiv getan, wenn man schaufend auf der Matte liegt und glaubt, man würde gleich vor Atemnot ohnmächtig werden ^^

Den letzten Trainingstag der fünften Freeletics-Woche starte ich – schon wieder – morgens, und zwar mit Hera. An das frühe Lauftraining habe ich mich in den letzten Wochen wieder gewöhnt, daher erwarte ich keine so großen Probleme wie am Vortrag mit Dione. Tatsächlich geht mir Hera mit den 5×400 Metern und den Jumps heute leicht von der Hand – jedenfalls so leicht, wie nur möglich, wenn man schaubend über die Straße rennt. Am schlimmsten sind immer Runde drei und vier, weil da die Kraft schon extrem nachgelassen hat und man sich während des Laufens einfach nur auf den Boden schmeißen und schlafen möchte. Umso besser ist dann Runde fünf: Da heißt es noch einmal Vollgas geben und die letzten Reserven anzapfen! Am Ende erreiche ich eine neue PB von unter 24 Minuten!

Die Freude hält nur kurz, denn meine Woche ist noch nicht ganz zu Ende: Es warten nämlich noch 100 Burpee Squat Jumps auf mich! Dieser Coach hat wirklich einen schlechten Humor und will mich ganz offensichtlich so richtig leiden sehen. Nach Hera sind meine Kräfte nur noch begrenzt und ich tue mich vor allem mit den Squat Jumps sehr schwer. Immer wieder muss ich pausieren und auch mal den ein oder anderen normalen Burpee einschieben (als wäre der nicht schon schwer genug!). Nach nicht ganz 14 Minuten bin ich endlich fertig und kann die fünfte Woche verschwitzt, aber stolz beenden. Und irgendwie graut mir schon vor dem Trainingsplan, den der Coach mit für die nächste Woche erstellen wird …

freeletics-woche5-1

Gewinnt drei Monate Coach-Unterstützung!

Und jetzt habe ich eine Überraschung für euch: Ihr könnt je einen von zwei Freeletics-Coach-Gutscheinen gewinnen! Lasst euch drei Monate lang auf euch zugeschnittene Workouts in der Freeletics-App zusammenstellen und werdet in dieser Zeit fitter als je zuvor – denn dann gibt es keine Ausreden mehr!

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist unter diesem Beitrag zu kommentieren, weshalb ihr unbedingt Untersützung vom Freeletics-Coach benötigt! Teilnahmeschluss ist der 30.03.2015, 23:59 Uhr.

 

 

68 Comments

  1. lovetobefitdeSteph

    23. March 2015 at 09:15

    Ich bin froh, dass ich nicht die Einzige bin, die mal ein Motivationstief hat – bei mir war es letzte Woche wirklich ganz schlimm. Merke heute, dass es schon wieder ganz anders ist vom Kopf her und dein Bericht über Freeletics hat mich doppelt motiviert, mein Krafttraining im Gym heute fleißig zu absolviere! Danke dafür! Wünsche dir eine starke Woche 6. Woche und dass der Coach gnädig ist 😉 LG Steph

  2. Anna

    23. March 2015 at 09:40

    Ich habe mich für den Freeletics Newsletter angemeldet und sehe jetzt jedes mal diese Motivations E-Mails und schäme mich dann doch den Arsch nicht hoch zu kriegen :/
    Ich glaube ich brauche jemanden, der mir in den selbigen tritt um zumindest den Anfang machen zu können. Ein Coach wäre dafür perfekt, der mich durch ausgewählte Trainingspläne begleitet. Dieses ohne Plan drauflos trainieren hat bis jetzt immer meine restliche Motivation zerstört.
    Ich würde mich unglaublich über diese Hilfe freuen, weil ich seit Jahren versuche es richtig zu machen und nach 2-3 Wochen daran scheiter.
    LG Anna

  3. nicolekrenz

    23. March 2015 at 09:51

    Schöner Beitrag. 🙂 Ich brauche unbedingt die Unterstützung vom Freeletics Coach um bis zum Sommer noch die nötige Definition für den Beachbody zu erarbeiten. Mit ein bisschen Struktur und Anstrengung sollte das doch was werden! So kann ich mich dann ganz entspannt und muskulös am Strand von Valencia sonnen und vielleicht das ein oder andere Workout direkt dort am Strand absolvieren. 🙂
    Beste Grüße,
    Nicole

  4. Anni

    23. March 2015 at 10:37

    Ich benötige unbedingt einen Coach, um meinem Freund zu zeigen, dass ich mit viel Übung auch als Frau mit ihm mithalten kann

  5. Anika

    23. March 2015 at 10:43

    Ich bereite mich gerade auf den TUI Marathon vor und schwänze deshalb mein Krafttraining und geh nur noch laufen – das tut meinen Knien nicht gut. Die Freeletics Jungs verfolge ich bisher nur auf deinem Blog und in der Presse und würde so gerne auch mitmachen und endlich auch 25 Burpees am Stück schaffen 🙂

  6. Mandy

    23. March 2015 at 10:47

    Liebe Jenny!
    Wow ein toller Preis, denn ich super gerne gewinnen würde. Nach monatelangem Rumkränkeln möchte ich endlich wieder richtig fit werden! Meine Kondition ist im Keller und Kraft sowieso. Da wäre der Coach ein super Motivator den Frühling sportlich und vor allem draußen begrüßen zu können. Ich würde mich riesig freuen!

  7. Marlene

    23. March 2015 at 11:13

    Hi Jenny!
    Wow echt super dass du das so konsequent durchziehst! Echt stark!
    Ich habe auch schon mal ein paar Freeletics Übungen ausprobiert, aber irgendwie war die Motivation dann auch schnell wieder weg bzw. würde man sich selbst ja kaum solche Übungen “aufzwingen”. Daher würde ich mich sehr über einen 3-Monats-Coach freuen – Bikinifigur 2015 oder so… 🙂

  8. Daniel Jacobshagen

    23. March 2015 at 11:37

    Hallo Jenny,
    Ich möchte wie jedes Jahr meine Bestzeiten ausbauen und deswegen wäre es Fantastisch vor Tough Mudder und Dem Strongman Run so richtig fit zu sein.
    Liebe Grüße aus Halle!!

  9. Maggie

    23. March 2015 at 12:07

    Ich habe schon mal die Free Workouts ausprobiert und wäre sehr interessiert, wie sich der Coach anfühlt. Starten würde ich gerne, weil ich mich so auf die neue Laufsaison vorbereiten möchte und wer weiß, vielleicht schafft es Freeletics mein verstecktes Sixpack hervorzuholen, wenn man so die Resultate der anderen sieht. 🙂 LG Maggie

  10. Steffy

    23. March 2015 at 12:14

    Hey Jenny, das Training ist hart aber das Gefühl danach ist einfach unbeschreiblich.

  11. Elli

    23. March 2015 at 13:00

    Habe meine 7. Woche jetzt hinter mir. Dh Helldays. Das erfordert ordentlich Planung. Vor allem im Schichtdienst.
    04 Uhr morgens Venus und danach 13h Schicht um danach Apollon dran zu hängen. Wahnsinn, aber überglücklich die Woche ganz gut hinter mich gebracht zu haben.
    Ich würde mich auch über die 3 Monate Coach freuen, aber bin mittendrin. Daher weiss ich nicht wie die Möglichkeiten sind. Würde aber sehr gerne dran bleiben!

  12. Lila

    23. March 2015 at 13:08

    Hallo Jenny,
    ich schleiche virtuell schon eine geraume Zeit um Freelethics herum, da ich dringend aus meinem Formtief herauskommen möchte. Ein Gewinn wäre ja definitiv ein Zeichen, dass ich jetzt in Schwung kommen sollte 🙂
    LG Lila

  13. Sarah

    23. March 2015 at 13:25

    Ich lese regelmäßig deine Beiträge zum Thema Freeletics und bin davon ziemlich begeistert und auch total neugierig darauf es selbst mal auszuprobieren, darum würde ich mich total über den Coach freuen.
    Ich liebe es mich sportlich auszupowern und beim Training an meine Grenzen zu gehen.
    Bisher beschränkt sich mein Training auf meine Laufheiten und diverse Kurse im Fitnessstudio, also mehr auf Ausdauer gepolt.
    Jetzt möchte ich gerne an Muskelmaße zulegen um meinen Körper noch weiter zu formen. Ich möchte den Freeletics Coach für drei Monate gewinnen, weil ich mein Training etwas anders gestalten möchte, ich möchte zeitlich flexibel sein und es genießen draußen an der frischen Luft zu trainieren und mit dem Coach an meine Grenzen und vllt darüber hinaus gehen! 🙂

  14. Jessica

    23. March 2015 at 13:54

    Hallo, ich schleiche schon eine Weile auf deinem Blog herum und liebe deine Fitness-Kolumne sowie deine zahlreichen Artikel. Leider habe ich im Moment ein ziemliches Motivationstief und schaffe es nach einem langen Arbeitstag kaum noch ins Fitnessstudio … Freeletics wollte ich schon lange mal ausprobieren, aber hatte irgendwie noch nie die Gelegenheit dazu. Ein Coach wäre perfekt, jetzt endlich mal wieder in die Gänge zu kommen und bis zu meiner Hochzeit (Sommer nächstes Jahr) die Figur meines Lebens zu erreichen 😉 Würde mich super freuen, wenn das klappt 🙂 ganz ganz liebe Grüße Jessica

  15. chrischi

    23. March 2015 at 14:11

    Ganz einfach – ich möchte in die topform meines Lebens kommen =) und meinen Schweinehund mal richtig ärgern mit deiner Hilfe!

  16. Jan

    23. March 2015 at 14:21

    Ich benötige unbedingt Unterstützung vom Coach, da ich nach meiner Bänderzerrung unbedingt wieder was tun muss. Außerdem habe ich bei uns im Büro das Nachsehen nach so manchem Kollegen.

  17. Welsch Wendy

    23. March 2015 at 15:09

    Weil ich eine kleine faule Socke bin und jemanden brauch der mir in den Hintern tritt.

  18. Christin

    23. March 2015 at 15:57

    Hallo Jenny,

    Mit großem Interesse habe ich deine Blogposts zum Freeletics-Training verfolgt. Die App schlummert schon so lange auf meinem Handy, ohne dass ich sie jemals ausprobiert habe. Ich öffne sie, schaue mir die Workouts an und weiß nicht, was ich machen soll. Deshalb brauch ich unbedingt den Coach, der mir sagt wann ich mich womit quälen soll. Eigentlich bin ich ja eine reine Läuferin…das zahlt auch nicht immer positiv aus. Seit Monaten kämpfe ich mit Knieproblemen…Kräftigung sollte ganz weit oben auf meinem Plan stehen. Aber ich verzweifle da gerne an meiner Unwissenheit über Kraft-Trainingspläne. Freeletics könnte mir da ordentlich auf die Sprünge helfen. und eine gute Grundlage für meinen ersten Marathon im September diesen Jahres kann ich Fallout auch legen.

    Viele Grüße Christin

  19. Lisa

    23. March 2015 at 19:11

    Ich hätte gerne den Coach, weil ich am Freitag mein allererstes Freeletics-Workout gemacht habe und von allen Übungen nur die Mädchenvariante machen konnte. Gerne würde ich aber so stark werden, dass ich die “richtigen” Übungen machen kann. Das wär schon ziemlich cool 😉

  20. Ramona Rupp

    23. March 2015 at 21:25

    Hallo und guten Abend,

    das nenne ich ja mal einen tollen Gewinn, hammer! Ich könnte die Untersützung vom Freeletics-Coach unbedingt gebrauchen, weil ich nach meiner Marathonvorbereitung und meinem 1. Marathon im April mal was für meinen ganzen Körper machen will. Es besteht allerdings die Gefahr, dass ich in den Sommerschlaf verfalle, da es ja wegen der Marathonvorbereitung kein Winterschlaf gab, hihi…………so ein Coach wäre perfekt und nützlich und würde mich davon abhalten.

  21. Nadine

    24. March 2015 at 08:17

    Ich hätte den Gutschein auch gerne… so als Belohnung weil ich schon 30 Wochen durchgezogen habe

  22. Christina

    24. March 2015 at 08:20

    Ein toller Gewinn! Ich hätte den Coach gerne, weil ich seit einer Woche Freeletics ohne Coach mache. Ich bin total motiviert, habe aber momentan nur Zugriff auf wenige Exercises und Workouts. Zudem habe ich heute den Schweinehund schon wieder entdeckt. Mit einem Coach gibt es keine Ausreden und ein festes Programm, das durchgezogen werden muss. Das würde mir enorm helfen!

  23. Nata

    24. March 2015 at 08:21

    Hey Jenny 🙂

    Du hast meinen vollsten Respekt!

    Mein Freund und ich sind in der letzten Zeit zu richtigen Couchpotaoes motiert. So geht es nicht weiter! Mir möchten was tun, konnten aber bis jetzt nicht unseren Schweinehund überwinden!

    Gerne möchte ich der Vorreiter sein und so richtig motiviert gen Sommer starten.

    Ich würde mich über deine Unterstützung freuen. Einer muss ja den Anfang machen in der Hoffnung, dass der andere nachzieht 😉

    LG Nata

  24. Lisa

    24. March 2015 at 08:23

    Ich bin absoluter Freeletics Neuling und möchte nach einer ziemlich dicken Kindheit und Jugend einfach ein einziges Mal im Leben straff und mit meinem Körper im Reinen sein! Viele liebe Grüße,
    Lisa

  25. Yvonne Dahmen

    24. March 2015 at 08:23

    Ich würde mich riesig drüber freuen, weil mein Coach jetzt dann ausläuft und ich festgestellt habe, dass sich freeletics super in meinen Alltag als alleinerziehende Mama integrieren lässt. Ausserdem verpasst mir der Coach den nötigen Tritt in den allerwertesten 🙂
    Lg Yvonne

  26. ChaosQueen

    24. March 2015 at 08:37

    Ich würde mich sehr über den Coach freuen, weil meiner bald ausläuft und ich unbedingt weitermachen will…nach der 7. Woche sehe ich endlich Veränderungen und auch das Maßband zeigt es mir deutlich an…Freeletics ist mein Sport!
    Und sogar den Schweinehund hab ich super im Griff, der traut sich nämlich gar nicht mehr aus seiner Hütte….;-) LG Antje

  27. Laura

    24. March 2015 at 08:41

    Ich liebe deinen Blog!! 🙂
    Warum ich gerne den Coach hätte? Nun, zunächst den einen Grund den ich ungern jemanden erzähle.. Mein Ex. Er hat mich sehr verarscht und ich möchte einfach seinen Blick sehen, dieses “wow” – Gesicht wenn er mich sieht nach diesen drei Monaten. Ein anderer Grund ist, dass wir bald auf Studienfahrt fahren, einmal im Leben mit den Freunden ans Meer. Da will ich natürlich in Topform sein. Bisher trainiere ich Freeletics ohne Coach, auch recht regelmäßig aber ich möchte unbedingt den Coach haben weil es einen einfach zusätzlich anspornt und es viele andere Workouts gibt,statt die bisher freigeschalteten. Meine Papa möchte nicht dass ich so viel Geld dafür ausgebe weil das seiner Meinung nach nur ein Programm ist, dass er mir auch machen könnte aber das finde ich eben nicht und ich würde mich unglaublich freuen!! 🙂

  28. elisabeth Pichler

    24. March 2015 at 08:56

    Bitteee bitte ich!!! Hab eine Scheidung mit kleinkind vor mir und weiß, dass ich mich ohne Coach nicht zum Training motivieren werde können!!!!!

  29. Jessi

    24. March 2015 at 09:02

    Ich hätte gerne den Freeletics Coach, weil ich trotz gesunder Ernährung und 4 mal pro Woche Sport nicht abnehme. Bei mir wurde vor kurzem Hashimoto diagnostiziert und deswegen möchte ich erst recht der Krankheit den Kampf ansagen und zeigen, dass mein Körper seine Fettdepots verlieren kann.

    Beste Grüße
    Jessi

  30. Yvonne

    24. March 2015 at 10:08

    Hey Jenny, ich finds klasse, wie du deine Hoehen und Tiefen bei Freeletics hast. Fuer mich macht genau das, das Programm aus, weil es wie mein Leben ist Daher wuerde ich gern die beiden Zitate hier anbringen, die fuer mich voll und ganz fuer mein Training in freeletics stehen:
    “Everyone want to be successful, until they see what it actually takes” und “She turned her can’ts into cans and her dreams into plans”
    Bei beiden Zitaten ist mir der Autor leider unbekannt, aber ich konnte mich gleich damit identifizieren. Vielleicht geht es dir aehnlich.

    Momentan bin ich in der HellWeek und will unbedingt weiter machen. Mich hat der Ehrgeiz gepackt. Daher wuerde ich mich sehr freuen, wenn ich den Coach gewinnen wuerde.
    Liebe Gruesse Yvonne

  31. Anni

    24. March 2015 at 10:09

    Hallohallo 🙂
    Ich würde unheimlich gerne den Coach gewinnen, weil ich leider jemand bin, der beim Sport einen Bootcampinstructor oder Tritt in den Allerwertesten benötigt… Dieser entfaltet dann aber auch wirklich meine letzten Kräfte und motiviert mich ungemein!
    Liebe Grüße Anni

  32. Lisa

    24. March 2015 at 10:26

    Ein klasse Beitrag – kann dich vollkommen nachvollziehen – ich hab den Coach nämlich auch schon durchlaufen 🙂 Gestern ist er geendet, Zwischendurch musste ich aus gesundheutlichen Gründen allerdings zwei Wochen pausieren. Jetzt würde ich das ganze gerne nochmal machen, bestenfalls ohne Zwangspause UND an der frischen Frühlungsluft – das war im Winter natürlich nicht optimal. Der Grund warum ich den Coach überhaupt nochmal machen möchte ist, dass ich bisher schon Erfolge was meine Kraft und Stärke angeht gespürt habe und da würde ich gerne weiter dran arbeiten – denn in ein paar Wochen laufe ich meinen ersten Halbmarathon und dafür möchte ich nich nur meine Kondition pushen, sondern allgemein fitter werden. Das wäre echt klasse!

  33. Anna Pav

    24. March 2015 at 10:42

    Du hast es so toll geschrieben, dass man wortwörtlich mitfühlt mit dir und das gibt mir Unmengen an Motivation!

    Auch ich würde gerne beim Gewinnspiel mitmachen! 🙂 –> Warum?
    Weil ich in meiner Jugend mit Leistungssport aufgewachsen bin und nicht ohne ihn leben konnte, bis Schule und jetzt Arbeit/Uni einfach zu viel Zeit schluckten und ich nun mehr oder minder zum Couch-potatoe mutiert bin.
    Ich krieg meine Arsch einfach nicht hoch ohne vorgegebene Struktur, wofür ein Coach natürlich super wäre! 🙂

    ICH WILL WIEDER MEINE ALTE FORM!! 🙂
    –> vom Aussehen (leichter Speck lässt grüßen) aber auch von der Verfassung 🙂

    Ich würde mich freuen und danke für die Motivation die du durch deine Artikel verbreitest! 🙂

    Liebe Grüße, Anna 🙂

  34. Franziska

    24. March 2015 at 10:59

    Vielen Dank für diesen tollen Blog.
    Ich suche ein WO für meine 3wöchige Neuseelandreise um meinen Schweinehund auch dort im Zaum halten zu können. Deshalb würdest du mir meine Reise deutlich mit den Coach verschönern und mich in der Freeletics-Welt ankommen lassen.
    LG Franziska

  35. Mel

    24. March 2015 at 11:35

    Ich habe durch den Coach meinen Schwangerschaftsspeck abtrainiert, jetzt fehlt noch die Definition um im Sommer ohne Unwohlsein Bikini tragen zu können

  36. Gaby

    24. March 2015 at 11:41

    Ich möchte den Coach gewinnen, da meiner Mitte April auslaufen wird und es mittlerweile zur Sucht geworden ist. Ich bin viel sportlicher und gesünder, vor allem mit meinem Asthma laufe ich jetzt schon 5 km am Stück. Vorher waren es nicht mal einer. Der Coach hilft mir am Ball zu bleiben.

  37. Nina

    24. March 2015 at 11:56

    Ich würde mich total über den Coach freuen!! Ich habe einen riiiiiiesigen Schweinehund in mir und schaffe es einfach nicht die “Mission-Summerbody” in Angriff zu nehmen. Der Coach würde mir den Einstieg (….und das ist ja das tatsächliche Problem… einfach loszulegen) wirklich erleichtern und mir einen Motivationsschub verpassen. 🙂

    Liebst Nina

  38. Helena

    24. March 2015 at 12:42

    Ich brauche ganz dringend einen Coach, ich will & muss was tun! Leider komm ich nicht voran und da würde mir ein Coach sehr helfen. Dann kann vielleicht auch ICH mal wieder mit meinen Freunden in den Urlaub und an den Strand ohne allen die Laune zu verderben, weil ich mich wie immer für meine Figur schäme.
    Der Coach wäre meine Rettung!

  39. jasmin

    24. March 2015 at 12:49

    Hey, ich gehöre auch zu denen, die mit Hilfe des Coaches fitter werden wollen. Habe bisher schon viel gutes über freeletics gehört und gelesen und würde dies nur gerne auch einmal ausprobieren und daher gern den Coach gewinnen. VG

  40. Lea H

    24. March 2015 at 13:04

    Ich überlege schon seit langem stillen Mitlesen in der Freeletics Gruppe auf Facebook mir den Coach zu holen. Hab mich dann aber doch noch nie dazu durchringen können… Ich bin ein Mensch, der wenig Lust hat, sich nach nem langen Tag an der Uni oder nach meinem Nebenjob wenig Lust hat sich nochmal ins Auto oder Bahn oder Bus zu setzten und mind 15 min bis zum nächsten Gym zu fahren.. Ich mache letztendlich meistens eher Workouts, die ich Zeitschriften entnehme oder eben die kostenlosen Workouts der Freeletics App. Ich erhoffe mir falls ich gewinne eine beeindruckende Transformation, mein Durchhaltevermögen in allen Lebenslagen (nicht nur beim Sport) zu stärken und an meine Grenzen gehen zu können und zu Erfahren was mein Körper alles schafft.
    Ich würde mich jeden Falls sehr sehr freuen.

    Viele Grüße,
    Lea

  41. Annemarie

    24. March 2015 at 13:56

    Erfrischend ehrlich. Hammer Beiträge.

    Warum ich gerne gewinnen würde? Mir imponieren die Leistungen und das Durchhaltevermögen der Teilnehmer.Ich möchte es am eigene Leib erfahren (im wahrsten Sinne des Wortes).
    Viele Grüße und mach weiter So!

  42. anja95

    24. March 2015 at 14:24

    Warum ich gewinnen sollte?
    Schon in der Schule habe ich die griechischen Götter gehasst! Sobald ich “Aphrodite”, “Zeus” oder “Poseidon” hörte, habe ich meine Ohren auf Durchzug geschaltet und kleine Rätsel für meinen Sitznachbarn auf einen Zettel gekritzelt. 
    So ähnlich ging es mir auch bei den ersten Workouts von Freeletics. Ich fühlte mich bestätigt, dass griechische Götter niemals meine Freunde werden. Doch tatsächlich: Ich habe sie schon nach einigen Wochen lieben gelernt (naja, sagen wir mögen). 
    Ich habe quasi meine eigenen Prinzipien überwunden, um mir mit viel Arbeit den Körper zu formen, den ich auf den zahlreichen Vorher-Nachher-Bildern immer so anhimmle. Und natürlich auch für meinen Burschen zu Hause, damit in Zukunft ich die “geile Braut mit dem mega Booty” bin, über die er bei seinen Kumpels so gerne redet! 
    Eine kleine Finanzspritze kann da nie schaden, denn dann könnte man das gesparte Geld für so viele schöne Dinge ausgeben. Und seien wir ehrlich Mädels, welche Frau hat nicht schon zwanzig tolle Dinge im Hinterkopf, die sie sich gönnen will? 🙂

    Ganz liebe Grüße, macht alle weiter so!

  43. Desiree Knaak

    24. March 2015 at 15:03

    Halli hallo würde mich sehr freuen den couch zu gewinnen habe nach meiner Schwangerschaft 25 Kilo zugenommen und straff ist davon garnichts mehr mache freeletics seit 1 woche ohne couch und muss sagen brauche doch jemand der mir sagt was zu tun ist damit ich meinen inneren Schweinehund in den griff kriege wäre schön ihn zu gewinnen.Lieben Gruß ☺

  44. Johanna

    24. March 2015 at 15:19

    Das Wunschprogramm.

    Gelesen hab ich dein’ Bericht,
    Und dabei muss ich schon mal sagen,
    Er ist wahrhaftig ein Gedicht!

    Freelatics heißt dein wahrer Feind,
    dem du dich, kühner Fitnesskrieger,
    voller Tapferkeit & “very kind”,
    stellst, und dann auch noch in seiner Liga!

    Du bezwingst ihn ohne große Müh,
    manchmal mit etwas Schweiß vergießen,
    Sogar im Halbschlaf, in der Früh!
    Als Dank sollen deine Muskeln sprießen.

    Und bei mir?

    In der Schule trainiere ich nur den Mund
    und aus diesem Grund wär mein Körper an der Reihe,
    Degegen spricht nur dieser Schweinehund.
    Und jetzt vorm Sommer des Körpers Schreie…

    …laut und deutlich schreit er nach Sport!
    Mit einem göttlichen Plan könnte das funktionieren
    Den Bewegung und Krafttraining ist kein Mord.
    Deshalb würde ich dieses Wunschprogramm gern mal probieren.

    So viel hab ich davon gehört,
    Es wird gefeiert gehasst geschätzt
    Und manche lieben es wie gestört.

    Bis jetzt trainiere ich ab und an,
    Mal Bauch, die Beine und den Po,
    Wenns ich schaff auch manchmal lang,
    Es klappt nicht so.

    Dir Hilfe von oben, mit einem festen Plan,
    Gegen Schwabbel, Unlust und 10000 dellen
    Magst du mir den Wunsch erfüllen?
    Und den Coach an die Seite stellen.

    Die Story ist nun ganz am Ende,
    Ich wünsche euch nene schönen Tag,
    Beim Joggen ein perfektes Gelände,
    Und ciao, das ist, was ich nur noch sagen mag:)

  45. Ingrid

    24. March 2015 at 15:26

    Wegen Krankheit könnte ich mich 2 Monaten nicht bewegen. Seitdem ich gesund bin, komme ich alleine nicht dazu, der Coach wäre sehr hilfreich und dadurch würde ich an Disziplin gewinnen.

  46. julia

    24. March 2015 at 16:06

    liebe Jenny, erstmals möchte ich dir meinen vollsten Respekt aussprechen, du kannst sehr stolz auf dich sein!

    ich würde mich sehr über den Coach freuen , da ich allen die unter Asthma leiden mut machen möchte und ich ihnen zeigen will, dass man auch mit dieser Belastung viel erreichen kann.
    Da ich selber seit meiner Kindheit davon betroffen bin und täglich miterlebe wie “atemraubend” einzelne Übungen dadurch sein können, weiß ich wie schnell man in Versuchung gerät aufzugeben.
    Um das zu verhindern würde ich die Zeit mit dem Coach sehr genießen, denn ich weiß dass man mit jeder einzelnen Übung, jedem einzelnen Workout seinem Körper und seiner Gesundheit etwas gutes tut!

  47. Franzi

    24. March 2015 at 16:13

    Hey Jenny 🙂

    Ich mach schon länger Freeletics, jedoch noch ohne Coach.
    Es ist einfach super motivierend schon nach kurzen Erfolge zu sehen.
    Ich hoffe einfach durch den Coach noch motivierter zu sein 😀

    Liebe Grüße
    Franzi

  48. Jo

    24. March 2015 at 18:37

    Ich hatte schon einmal den damaligen 15 Wochen Coach um was für mich selber zu tun und den Kopf frei zu bekommen (nach einer Trennung).
    Ich mochte schon immer Sport, alle möglichen Sachen, aber so richtig entscheiden konnte ich mich nicht und es gab nichts, bei dem ich 100% dabei blieb. Bis zu Freeletics: Nie hat mich etwas so motiviert und nie hat sich etwas so richtig angefühlt. Endlich hatte ich “meinen” Sport gefunden. Leider war ich die WO draußen im Winter nicht gewohnt und wurde immer mal wieder krank, kurz nach Weihnachten sogar über einen Monat, in dem auch noch Prüfungsstress dazu kam. Ende vom Lied, ich konnte nur 5 Wochen vom Coach nutzen, obwohl ich, wenn ich gesund war immer regelmäßig was getan habe. Da das Geld als Studentin immer sehr knapp ist und zeitgleich Sachen wie kaputter Laptop und kaputtes Handy dazu kamen, war bisher kein Geld über und ich halte mich momentan mit verschiedenen Challenges “über Wasser”. Momentan im Idealfall täglich 50 Pushups, 50 Squats, 100 Situps (#505050 und #6pack4summer Challenge) und die Burpee Challenge, bei der 30 Tage lang jeweils ca. 5 Burpees dazu kommen und ich am Ende auf 1500 Stück in einem Monat bin. Der Monat ist bald vorbei und damit die Burpee Challenge zu Ende. Insgesamt ist das wenig abwechslungsreich. Leider habe ich auch nicht die alte Pro App und somit keine allzu große Auswahl. Ich kann es mittlerweile gar nicht erwarten wieder mit dem Coach weiter zu machen.

  49. Stefanie

    24. March 2015 at 18:57

    Als aller Erstes Respekt an dich, dass du das so durchziehst auch wenn du Währenddessen total fertig mit den Nerven bist!!

    Ich würde gerne mal gewinnen. Das hat aber mehrere Gründe.
    Zum einen fühle ich mich sehr sehr unwohl in meiner Haut und bin gar nicht zufrieden mit meiner Figur.. ich hab schon mal mit freeletics angefangen, ohne Coach, doch kurz darauf kam heraus, dass ich einen Herzfehler hab, also durfte ich bis auf weiteres keinen sport machen. Doch nun, da es wieder geht, möchte ich so schnell wie mögliche wieder fit werden, und etwas ändern. Freeletics wäre ideal dafür!
    Zum anderen hat meine Familie kein Geld um ihn mir zu kaufen, das klingt vielleicht blöd, aber andere Sachen sind wichtiger und wir können uns nicht alles leisten was wir gerne hätten.. ich (frische 18) verdiene leider auch nichts als Schülerin..
    Ich wünsche es mir sehr den Coach zu bekommen!

    Liebe Grüße, Steffi

  50. Melissa

    24. March 2015 at 19:19

    Hallihallo!
    Ich muss sagen, der Beitrag war ziemlich interessant für mich. Habe bisher 7 Monate ohne Coach trainiert. Leider bin ich noch recht jung und habe somit nicht das Geld, mir den Coach zu kaufen. Meine Mutter will “für so einen Blödsinn” auch kein Geld ausgeben. Ich bin schon seit ich zurückdenken kann immer moppelig gewesen. Und nachdem mein Freund jetzt von 110 Kilo auf 75 runtergegangen und auch fitter geworden ist, möchte ich das auch tun. Ich möchte sowohl abnehmen, als auch endlich etwas fitter und ausdauernder werden, deswegen würde sich der Coach für mich sehr anbieten.

    LG,
    Melissa. 🙂

  51. Anna

    24. March 2015 at 23:16

    Hallo,
    ich bräuchte den Coach da ich das Ziel vor Augen hab, eine Ausbildung bei der Polizei zu beginnen. Durch eine längere Krankheit hat meine Ausdauer auch ein bisschen darunter gelitten.
    Ich denke dass es mit Freeletics klappt, da man immer das Ziel vor Augen hat sich zu verbessern und bis an seine Grenzen zu gehen. Ich bin auch schon am trainieren aber ich denke mir, dass die gratis Workouts auf die Dauer nicht reichen.

  52. Miri

    25. March 2015 at 09:01

    Da ich mich auf meinen ersten Triathlon vorbereite, könnte ich den Coach gut gebrauchen um eine gute und sinnvolle Anleitung für ein ergänzendes Athletiktraining zu bekommen.
    Triathlon ist bekanntlich mehr als Schwimmen, Radeln und Laufen 😉

  53. Melanie

    25. March 2015 at 09:03

    Mit den Coach wäre ich motivierter … Ich würde den wissen was ich tun muss oder besser sollte hatte das Programm schonmal ohne Coach ausprobiert und hatte mir den nur die Rosinen rausgesucht also einfache schnelle Sachen …. Ich will an meine Grenzen gehen aber alleine schaffe ich es einfach nicht ich brauche den Coach

  54. Corinna Lange

    25. March 2015 at 09:11

    Ich hatte den Coach schonmal und er hat mich viel weiter gebracht, weil man den Plan dann unbedingt schaffen will. Durch ihn bekommt man die Motivation und in Situationen wo die Couch ruft den nötigen Arschtritt.
    Freeletics ist eine Sportart, die einen richtig fordert und wo man auch gerne alle Emotionen erlebt. Es ist vor allem ein perfekter Ausgleich zum Studium.
    Da ich ihn mir durch den Umzug kommenden Monat nicht leisten kann würd ich mich riesig über den Gutschein freuen.

  55. Aragon Murichi

    25. March 2015 at 09:56

    Ich trainiere seit 2 Monaten ohne Coach. Ich bin zufrieden so, ich habe auch viele Fortschritte gemacht. Ich habe mich immer überlegt, ob es was bringen würde, den Coach zu abonnieren, ob ich dann noch mehr Fortschritte machen würde. Deswegen würde es mich riesig freue den 3 Monatigen Coach zu gewinnen

  56. Lea

    25. March 2015 at 11:57

    Hallo Jenny,
    diese Gefühl, welches du in diesem Blogpost beschreibst, will ich auch. An meine Grenzen stoßen, Herausforderungen meistern und immer wieder über mich hinaus wachsen. Momentan trainiere ich Zuhause. Für mich als Schüler ist mir in die Gym zu gehen etwas zu teuer. Mit dem eigenen Körpergewicht zu arbeiten und das noch Zuhause scheint mir eine gute Alternative. Die Ergebnisse sind beeindruckend und mir gefällt an Freeletics, dass man genau weiß, dass es nur 15 Wochen sind, bis man schon eine richtige Transformation sieht. Ich denke durch Freeletics verbessert sich nicht nur das Körpergefühl sondern auch mein Kampfgeist. Ich hoffe, dass ich den Coach gewinnen werde und Freeletics für mich, auch wenn es anfänglich schwer sein wird, zur Leidenschaften und Sucht wird, wie für die anderen motivierenden Athleten.

  57. Leyla

    25. March 2015 at 13:56

    Hallo! Richtig krass, wie du das durchziehst!

    Ich bin spiele schon sehr lange mit dem Gedanken, mir den Coach zu holen, aber war mir nie sicher. Viele haben es mir empfohlen, aber trotzdem weiß ich nicht, ob ich dafür echt fast 40€ ausgeben möchte… Was, wenn es mir doch nicht gefällt? Deswegen ist deine Verlosung gerade richtig für mich! Endlich könnte ich den Coach dann austesten und endlich schlanker und fitter werden!

    LG
    Leyla

  58. Marco Segebrecht

    25. March 2015 at 14:09

    Ich hasse Burpees und brauche sie doch zugleich, um fit zu werden. Ohne den Coach würde ich vermutlich nicht lange durchhalten und der innere Schweinehund würde gewinnen. Der Coach ist quasi mein Kampfgefährte mit dem ich gemeinsam den Kampf gegen den Endgegner antrete, nämlich mich selbst.

  59. Mirco Schmidt

    25. March 2015 at 14:55

    Weil mein bisheriger 15 Wochen Coach gestern abgelaufen ist 😀

  60. Alexander

    25. March 2015 at 15:24

    Hey.
    Ich würde mich über den Coach freuen, denn er würde mir wieder antrieb verleihen, mich richtig zu quälen. Mit deinem Geschenk kann der Frühling kommen.

  61. Rosi

    26. March 2015 at 08:20

    Ich bin durch deine Berichte ziemlich neugierig geworden und würde Freeletics super gerne mal ausprobieren. Ich mache ab und zu daheim HIIT, aber ein paar neue Trainingsanreize könnten ja nicht schaden.

  62. maribelcz

    26. March 2015 at 08:30

    Für mich wäre es die Ideale Unterstützung zur Vorbereitung für den Tough Mudder- und mein Team würde auch noch davon profitieren! Es klingt wirklich super und wäre mal eine gute Alternative zum Fitnessstudio, fordert einen einfach nochmal ganz anders!

    Liebe Grüße

  63. Lena Padgett

    26. March 2015 at 16:00

    Hey 🙂

    warum ich den Freeletics Coach gebrauchen kann?
    …weil ich seit langem stille Mitleserin in diversen Freeletics Gruppen bin und jeden beneide der den Coach hat. Mein Studentenkonto gibt leider nicht genug dafür her.
    …weil ich endlich mal Erfolge sehen will. Und der Coach ist dafür genau das Richtige.
    …weil ich auch ein tolles vorher nachher Foto in den Händen halten möchte – aus eigener Kraft geschafft 🙂

    Mach bitte so weiter mit deinen Artikeln und Kommentaren. Es ist immer wieder eine Freude und Ansporn für mich zu sehen was es Neues bei dir gibt.

    Liebste Grüße
    Lena

  64. Maj-Britt

    26. March 2015 at 18:34

    Ich würde gerne den Coach gewinnen, damit ich meine Kopfbarriere ein weiteres Mal überwinden kann. Im Moment trainiere ich ohne Coach und ein Workout wie Zeus oder Ares habe ich noch nicht gemacht, da mein Kopf sagt, du schaffst das nicht. Ich würde mich gerne weiterentwickeln, so wie es auch beim Laufen der Fall war. Das erste Mal bin ich die 5 km nicht durchgelaufen, aber beim 2 Mal habe ich meinen Kopf ausgeschaltet und es geschafft 5 km am Stück durchzulaufen. Diese tolle Gefühl würde ich auch gerne bei anderen Workouts haben, wo mein Kopf sagt, dass schaffst du nicht. Zudem würde mir der Coach helfen mich an, für mich, schwerere und armlastige Workouts ranzuführen, da es möglich ist 2/5 Runden Ares zu bekommen. Der Coach würde mir daher sehr weiterhelfen in der Entwicklung mit Freeletics, insbesonderes bei Workout til Pullups oder pushups 🙂

  65. Juli

    27. March 2015 at 15:29

    Ich würde den Coach gerne gewinnen, weil ich neben meinem Lauftraining noch eine Ergänzung suche meine Kraft zu verbessern. Ich benötige nämlich eine Motivation, die mich besonders anspornt und mir auch eine Leistungsverbesserung verspricht durch das Training.
    P.S. Dein Blog ist duper!

  66. Elli

    29. March 2015 at 14:18

    Konto gibt es nicht her? 25€ für 3 Monate sind doch i.o.
    Man kann sein Geld nur schlechter ausgeben 😉
    Hab 25€ noch nie besser investiert!

  67. Ann-Kathrin

    30. March 2015 at 11:38

    Freeletics ist genau das richtige für ein Training im Park als Gegenspieler zum Gym. Oft finde ich die vorgebenen Sachen allerdings nicht Zielgerichtet darum wäre der Gewinn klasse 🙂

    Liebe Grüße

  68. Redaktion

    Jenny

    1. April 2015 at 09:18

    Vielen Dank fürs Mitmachen ihr Lieben! Die Gewinnerinnen heißen Johanna und Anna – ihr habt eine E-Mail von mir bekommen 🙂 An alle anderen: Bleibt dran, es könnte gut sein, dass der Coach demnächst nochmal für ein Gewinnspiel vor der Tür steht …!

Leave a Reply

More in Fitness & Workout